Freitag, 19. Januar 2007

ich glaube es wird mal zeit den ersten eintrag zu posten.

da bin ich also im netz und big brother sieht alles. ratsam sich zumindest einen minimalschutz zuzulegen. also falls sich jemand wundert, dass meine kommentare über einen proxy kommen - in zeiten wie diesen scheint mir anoymität wichtiger den je. und wer kann zudem schon wissen in was für einem land wir in 30 jahren leben.

man möge mir also diese kleine&wenige anonymität nachsehen.

Kommentare:

sv hat gesagt…

Hier bei blogger.com ist deine IP nicht im Quelltext geschrieben. Die Server stehen irgendwo in den USA. Da kann man sie wahrscheinlich finden. Hm ja, soviel verstehe ich von der Technik nicht. Aber es will mir aufwendig erscheinen, zwecks z.B. Abmahnungen eine solche IP ausfindig zu machen. Proxys sind mir einfach zu nervig lahm, da wäge ich zugunsten von Risiko ab. Außerdem muss man ja nicht gleich kuschen, nur weil die Ahnungslosen mal wieder ein Gesetz verzapft haben. Drogen versuchen sie ja schon seit Jahrzehnten zu bekämpfen *g

linus hat gesagt…

als hobbyparanoiker ist google so´ne sache. allerdings hab ich nen tracker auf meiner seite, der wiederum mich aufzeichnet, der für jeden sichbar ist und dessen daten irgendwo im datamininghmnirvana verschwinden. auch wenn ich irgendwo kommentiere bin ich in deren tracker sichbar, meist für andere auch.

sicherlich mag das übertrieben sein, aber es ist auch ein versuch meinerseits, ob ich die disziplin aufbringe zumindest in diesem blog privat zu bleiben. desweiteren weed vergeht - diese worte nicht und wer weiss in welchem staat wir in 30 jahren leben.

ok.ok. mir fallen adhoc etliche parameter ein, die ich sowieso hinterlasse und wenn ich meine phantasie kurz von der leine lasse, würde ich mich ziemlich schnell im netz identifizieren, von dem was an.on so mitschneidet mal ganz abgesehen - aber wie gesagt - is ja nur nen hobby.